Samstag, 17. Mai 2014

Rumkuchen getränkt

Eine Rum- und Kalorienbombe ist dieser Kuchen ganz eindeutig. Aber dabei sooo lecker, dann man sich den einfach mal vergönnen muss. Immer vorausgesetzt, man mag Rum :)



Zutaten:
Für den Kuchen:
325 g Mehl
4 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL Salz
1 Pkg Vanillepudding Pulver
310 g Zucker
115 g weiche Butter
125 ml neutrales Öl
4 große Eier
1 TL Vanilleextrakt
125 ml Milch
125 ml Rum, dunkler

Für den Guss:
210 g Zucker
60 ml Wasser
115 g Butter
125 ml brauner Rum

Zubereitung:
Mehl, Backpulver, Natron und Puddingpulver vermischen. In einer großen Schüssel den Zucker, die Butter und das Öl verrühren. Nach und nach den Vanilleextrakt und die Eier dazu geben und so lange rühren, bis alles schön verbunden ist. Nun abwechselnd die Mehlmischung, die Milch und den Rum unterrühren. Ca. 2-3 Minuten durchrühren.

Eine Form mit Butter einfetten, den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 165 Grad (wie immer Ober-Unterhitze) für 55 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist. Stäbchenprobe!
Falls er zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken. Wenn der Kuchen fertig aus, aus dem Rohr nehmen und IN der Form lassen!

Für den Guss den Zucker, das Wasser und die Butter auf dem Herd zum kochen bringen. Auf kleiner Stufe leicht weiterkochen lassen, bis der Zucker sich aufgelöst hat und die Flüssigkeit etwas dickflüssiger wird. Dann vom Herd nehmen und den Rum unterrühren.

Den Kuchen in der Form mit einem Schaschlikspieß ganz oft durchlöchern und den heißen Sirup dann langsam über den Kuchen geben. Man kann hier nur in kleinen Schritten und löffelweise arbeiten, damit der Sirup immer einziehen kann. Das ganze dauert also eine Weile. So weiter machen, bis der ganze Sirup über dem Kuchen verteilt und eingezogen ist.

Den Kuchen IN der Form vollständig abkühlen lassen, die Kuchenform leicht schütteln, damit der Kuchen sich löst und auf eine Kuchenplatte stürzen. Sobald er komplett ausgekühlt ist, kann er gegessen werden. Aber so richtig lecker schmeckt er am nächsten Tag :)

Hinweise:
- Statt Vanilleextrakt kann auch eine ausgekratzte Vanilleschote verwendet werden. Oder man nimmt 4 EL vom Zucker weg und gibt statt dessen 2 Pkg. Vanillezucker dazu.

- Während man den Guss über den Kuchen gibt, bekommt man Zweifel, ob das nicht zu viel ist. Keine Sorge, das passt schon so wie es ist ;)

- Dieser Kuchen ist eindeutig für Zucker-Rum-Schleckermäulchen. Er ist sehr süß und das Rumaroma kommt gut durch.

- Der Kuchen bleibt auch mehrere Tage saftig, unter der Tortenglocke oder Alufolie

Keine Kommentare: