Samstag, 17. März 2012

Götterspeise / Wackelpudding

Götterspeise ist etwas, was in Österreich gar nicht sehr verbreitet ist. Von Waldmeistergeschmack wollen wir gar nicht reden, der ist nahezu unbekannt.
Dies ist auch gar nicht wirklich ein Rezept, da ich mir Päckchen aus Deutschland geholt habe, ich mache die Götterspeise also nicht selber. Dies ist viel mehr ein Serviervorschlag :)



Die Götterspeise einfach nach Angaben auf der Packung zubereiten und in eine Form füllen. Zum rausholen die Form oder den entsprechenden Teil davon in heißes Wasser tauchen. Nicht all zu lange, sehr aufpassen, sonst verflüssigt sich die Götterspeise zu sehr.


Auch im Glas ist Götterspeise hübsch zu servieren, ein-, zwei- oder auch dreifärbig. Dazu die erste Farbe zubereiten und abkühlen lassen. Die zweite Farbe zubereiten und unter rühren abkühlen lassen, oder so lange stehen lassen, bis sie kurz vorm gelieren ist. Dann über die erste drüber.

 

Übrigens: Macht man die Götterspeise mit Süßstoff, statt mit Zucker (in dem Fall keinen Instant Wackelpudding verwenden), ist er sogar diättauglich ;)

Keine Kommentare: