Donnerstag, 21. Juni 2012

Semmelknödel

Semmelknödel sind in Österreich extrem beliebt. Schnell zu machen und wohlschmeckend, sowohl als Beilage, als auch als Hauptspeise.




Zutaten für 6-8 Knödel (je nach Größe):
6 Semmeln (Brötchen) vom Vortag oder gleich 200 g Semmelwürfel (Knödelbrot)
1/8 l heiße Milch
1 kleine Zwiebel
30 g Butter
2 EL gehackte Petersilie
2 Eier
etwas geriebene Muskatnuss
etwas Pfeffer
etwas Salz
etwas Mehl

Zubereitung:
Semmeln in Würfel schneiden oder fertige Semmelwürfel in eine Schüssel geben und mit heißer Milch übergießen. Den Zwiebel würfeln und in der heißen Butter glasig dünsten, Petersilie ganz zum Schluss kurz mitdünsten.
Die Zwiebel und Petersilie unter die Semmelmasse mischen, die Eier hinzumischen, etwas ziehen lassen und anschließend kneten. Bei sehr trockenen Semmeln die Masse etwas länger ziehen lassen und bei Bedarf noch 1-2 EL Milch zur Masse geben.

Mit Muskatnuss, Pfeffer und Salz gut abschmecken und ev. etwas Mehl über die Masse stauben, um eine bessere Konsistenz zu erreichen. Nicht zu viel, sonst werden die Knödel hart.

Hände befeuchten und 6-8 etwa gleich große Knödel formen und in wenig Mehl wälzen. In kochendes Wasser legen und in nicht kochendem, heißen Wasser 20 Minuten ziehen lassen. Dabei darf der Deckel nicht ganz am Kochtopf liegen, sprich nicht ganz verschließen.

Dann die Semmelwürfel aus dem heißen Wasser nehmen und servieren.

Hinweis:
Am besten beim Formen nach jedem Knödel die Hände neu nass machen.

Keine Kommentare: