Sonntag, 27. Oktober 2013

Giotto-Kuppeltorte

Wenn die beste Freundin Geburtstag feiert, dann muss es schon was besonders süßes sein. Bevorzugt mit einer Süßigkeit, welche die Freundin gerne nascht.Und wenn man es dann noch einige Kilometer transportieren muss, bietet sich diese Kuppelform fast an :)


Zutaten:
2 dunkle Biskuitböden, ev. nach diesem Rezept
5 Packungen a´ 4 Stangen Giotto
500 ml Naturjoghurt
250 ml Sahne
9 Blatt Gelatine

Zubereitung:
Sahne schlagen. 19 der 20 Stangen Giotto in eine Schüssel geben und mit einem Stabmixer zu einer glatten Creme pürieren. Den Joghurt und die aufgeschlagene Sahne dazu rühren. Die Gelatine nach Packungsanleitung zubereiten und ebenfalls in die Masse rühren.

Eine runde Schüssel mit Folie auslegen. In den ersten Boden mit Keksausstechern das gewünschte Muster machen und vorsichtig in die Schüssel legen. Die Creme drauf leeren und mit dem zweiten Boden abdecken. Nun für einige Stunden in den Kühlschrank.

Die Schüssel mit einem Ruck auf eine Tortenplatte stellen, so dass die Torte aus der Schüssel rutscht. Die Folie entfernen, die letzte Stange Giotto auf der Torte verteilen und fertig :)


Hinweise: 
- Das Originalrezept ist nur mit Sahne, ohne Joghurt. Ich persönlich mag diesen intensiven Sahnegeschmack nicht, daher hab ich gemischt. Könnte es mir auch mit Topfen/Quark statt Joghurt vorstellen.
- Im Originalrezept ist auch der Boden aus Nuss. Das war mir auch zu intensiv, so dass ich lieber Biskuit verwendet habe
- Diese Torte ist ziemlich mächtig. Ein Stück reicht normalerweise, damit man pappsatt ist ;)
- Diese Torte geht ziemlich schnell, noch schneller geht sie, wenn man fertige Böden kauft

Keine Kommentare: