Dienstag, 19. August 2014

Gebratene Ananas-Tofu-Spieße auf Reis, mit Tomaten-Joghurt-Sauce

Tofu ist ja an sich nicht so sehr meines, aber da ich "Hackbällchen-Ananas-Spieße" aber unbedingt probieren wollte, hab ich so als Vegetarierin halt mal wieder mit Tofu experimentiert. Diese Tofubällchen gibts fix fertig bei Aldi/Hofer zu kaufen und ich muss sagen, ich hab schon was deutlich schlechteres gegessen. Es ist wirklich wiederholungswert ;)




Zutaten für 2 Personen:
1/2 frische Ananas
2 Pkg. Tofubällchen (oder selber gemachte)
250 g Reis
3 geschälte, große Tomaten
1/2 Knoblauchzehe
1 Spritzer Zitrone
1 Prise Salz
6 EL Naturjoghurt

Zubereitung:
Reis nach Gebrauchsanweisung kochen. Tomaten pürieren.
Die halbe Ananas schälen, in Spalten schneiden und den Stunk in der Mitte raus schneiden. Dann in mundgerechte Stücke schneiden.Die Hackbällchen halbieren und abwechselnd mit den Ananasstücken auf einen Spieß stecken.

Ein wenig Öl in die Pfanne und die Spieße etwa 2-3 Minuten anbraten. Den Reis am Teller anrichten, die fertigen Spieße drauf legen. Nun die Pfanne grob mit einem Papier auswischen und die Tomaten, die zerkleinerte halbe Knoblauchzehe, die Zitrone und das Salz in die Pfanne geben und da drin vermischen, bis die Sauce heiß ist. Dann das Naturjoghurt drunter mischen. Dauert alles zusammen vielleicht eine Minute. Dann die Tomaten-Joghurt-Sauce über die Spieße leeren und servieren.

Keine Kommentare: