Freitag, 17. Oktober 2014

Gefüllte Paprika mit Bulgur auf Tomatensauce

Als Kind waren mir gefüllte Paprika verhasst. Heute mag ich sie ganz gerne. Was hauptsächlich daran liegt, dass es früher immer grüne, gefüllte Paprika gab. Ich bevorzuge aber die roten :)

Zutaten für 4 Paprikaschoten:

1 Tasse Bulgur (ich hab so eine Tasse verwendet)
2 Tassen heißes Wasser
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
4 Paprikaschoten
60 g Frühlingszwiebeln
100 g Käse
Salz und Pfeffer
Tomatensauce
1/2 Brühwürfel, Gemüsebrühe
Paprikapulver, scharfes
Olivenöl

Zubereitung:
Die Zwiebel und den Knoblauch klein würfeln, und in einer Pfanne zusammen mit dem Bulgur in Olivenöl andünsten. Den Brühwürfel im heißen Wasser auflösen, in die Pfanne dazu geben und alles auf kleiner Stufe ein wenig köcheln lassen. 

Die Paprika waschen, bei Spitzpaprika halbieren, ansonsten den Deckel abschneiden. Die Frühlingszwiebeln klein schneiden, den Käse würfeln oder raspeln und alles zur Bulgurmasse geben. Dazu die Pfanne von der Herdplatte nehmen.

Nach Geschmack würzen und die Masse in die Paprika füllen. Tomatensauce nach Bedarf ebenfalls würzen und in eine Auflaufform geben. Paprika darauf verteilen und ca. 20 Minuten bei 200 Grad Ober/Unterhitze im Backofen backen.


Hinweise:
Man kann die Paprika auch länger im Backofen lassen. Jedoch bei 20 Minuten bleiben sie noch knackig.
Die Deckel der Paprikaschoten kann man klein schneiden und ebenfalls in die Masse geben, oder die Paprika wieder damit abdecken.
Falls nicht die gesamte Bulgur-Masse in die Paprikaschoten passt, einfach rundherum in der Tomatenscauce verteilen.


Keine Kommentare: