Freitag, 17. Oktober 2014

Scharfe Krautsuppe / Kohlsuppe

Eine sehr hüftschmeichelnde Suppe ist die Krautsuppe, weswegen sie auch gerne als Diätmenü verwendet wird. Denn man kann davon essen so viel man mag. Noch dazu ist sie nahezu beliebig erweiter- oder änderbar. Das hier ist also eher ein Grundrezept.



Zutaten für etwa 4 Liter Suppe:
1/2 Weiß- oder Spitzkraut/kohl (war bei mir knapp 700 g mit Stunk)
1 Pkg gekauftes, fertiges Suppengemüse
2 mittlere rote Zwiebel
2 mittlere weiße Zwiebel
8 Gemüsesuppen-Würfel
2 EL Tomatenmark
Pfeffer
scharfe Gewürze (näheres unter "Hinweise")

Zubereitung:
Den halben Kraut/Kohlkopf vierteln, den Stunk entfernen und dann in Streifen von nicht mehr als einen halben Zentimeter schneiden. Das Suppengemüse ebenfalls zerkleinern, die Zwiebeln schälen und in Ringe oder Würfel schneiden.


Die Zwiebel leicht anrösten und in einen Suppentopf geben. Das Gemüse drüber und so lange mit Wasser aufgießen, bis alles schön bedeckt ist. Die passende Anzahl Suppenwürfel einstreuen. 2 EL Tomatenmark dazu, aufkochen und etwa 10 Minuten von sich hinköcheln lassen.

Dann mit Pfeffer und den scharfen Gewürzen abschmecken und nochmal 30 Minuten köcheln lassen.

Hinweise:
Das "Geheimnis" dieser diätfördernden Suppe ist angeblich natürlich das Kraut, aber - und das unterscheidet die "Wundersuppe" von der normalen Krautsuppe - auch die Schärfe.

Zur Schärfe eignen sich scharfe Pfefferoni bzw. Chilis, die einfach mitgekocht werden.
Alternativ gehen auch Pfeffer, Currypulver,  Cayennepfeffer und Ingwerpulver.
Und last but not least kann man auch einfach etwas von der scharfen rote Sauce rein geben, die man beim Chinesen bekommt.

In Österreich ist beim Suppengemüse immer Petersilie dabei, in Deutschland nicht. Bis ich mich daran endlich gewöhnt habe, sind meine Gemüsesuppen wohl ohne Petersilie *seufz*

Keine Kommentare: