Donnerstag, 3. September 2015

Kürbis-Kartoffel-Pfanne mit Ziegenkäse , Rucola und Walnüssen

Ziegenkäse, Zucker, Rucola, Walnüsse, Kren/Meerrettich? Und das passt?
Oh ja, und wie das passt! Das ist sogar unglaublich lecker :)


Zutaten für 4 Personen:

750 g Kartoffeln
1 kleiner Hokkaido Kürbis (ca. 750 g)
100 g Rucola
100 g Walnusskernhälften
Salz
Pfeffer
8 Ziegen-Frischkäsetaler
2–3 TL brauner Zucker
frischer Meerrettich, oder Sahne-Meerrettich im Glas

Zubereitung:
Kartoffeln in ca. 1cm große Stücke schneiden und auf mittlerer Stufe ca. 15 Minuten in der Pfanne anbraten. Den Kürbis teilen, entkernen, ebenfalls in ca 1 cm große Stücke schneiden und in einer zweiten Pfanne 15 Minuten anbraten.

Walnüsse ganz grob hacken und ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ziegenkäse auf ein gefettetes Backblech setzen und mit braunem Zucker bestreuen. Unter dem Grill oder mit einem Bunsenbrenner den Zucker zügig karamellisieren. Kürbis, Rucola und Kartoffeln in einer Pfanne vermengen. Ziegenkäse darauf setzen, Kren/Meerrettich darüberraspeln und sofort servieren.

Tipps:
Statt rohe Kartoffeln in der Pfanne zu braten, kann man auch bereits gekochte Kartoffeln etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Kürbis geben.
Die Ziegen-Frischkäsetaler kann man auch weg lassen. Allerdings geben sie dem Rezept tatsächlich den letzten Pfiff :)
Auf den Rucola keinesfalls verzichten. Ohne den schmeckts nicht halb so lecker.
Statt braunem Zucker kann man auch weißen nehmen.

Keine Kommentare: